Bienennährgehölze

Weltweit ist die Anzahl der existierenden Insektenarten rückläufig. Dieser bedauernswerte Trend hat seinen Ursprung in vielen verschiedenen Ursachen. Gleich welche Faktoren im Einzelnen das Insektensterben verursachen, es ist überlebensnotwendig, diese Entwicklung nachhaltig zu stoppen.

Pollen und Nektar sind die Lebensgrundlage für Insekten und andere Bestäuber, jedoch sind nicht alle Pflanzen gleich wertvoll als Nahrungsquelle. Wünschenswert wäre eine zunehmende Pflanzung von sogenannten „Bienenweide-Pflanzen“, wenn möglich eben solchen, die aufgrund ihres Pollen- und Nektarangebotes förderlich für Insektenpopulationen sind.

In unserem umfangreichen Sortiment sind viele solcher Bienennährgehölze vorhanden. Als besonders populäre Beispiele sind hier Castanea sativa (Ess-Kastanie), Prunus avium (Vogelkirsche), Robinia pseudoacacia (Robinie) und Sophora Japonica (japanischer Schnurbaum) zu nennen.

Unter den Alleebäumen ist vor allem auch unser „Klassiker“ Tilia europaea ’Pallida’ Typ Lappen als Bienenweide zu nennen, sie sorgt als Spätblüher für ein umfangreiches Nahrungsangebot für Insekten von Juni und August.

Natürlich kann diese Aufzählung nur als Auszug dienen. Bei uns finden Sie viele weitere Bäume, die sowohl Ihren Bedürfnissen bei der Projektplanung als auch dem ökologischen Aspekt entsprechen.